Papiere leben und wirken durch ihre Verarbeitung. Was früher sehr aufwendig war, lässt sich heute mit modernsten Techniken schneller und wesentlich kostengünstiger produzieren. Das Traditionsunternehmen Printpark macht (fast) alles möglich.

Von der Masse zur Klasse: So könnte man die Entwicklung in vielen Druckbereichen beschreiben, blickt man auf die Entwicklungen der Branche seit Beginn der Digitalisierung zurück. Während unsere Alltagskommunikation digitaler wurde, sind Printprodukte – wie von einigen Experten vorausgesagt – nicht etwa ausgestorben. Sie haben im Gegenteil vielfach eine Aufwertung erfahren, sowohl qualitativ als auch von der Wertschätzung. »Die Auflagen sind heute in der Regel wesentlich kleiner, dafür sind die Ansprüche größer geworden. Und drucktechnisch liegen in den letzten Jahren Meilensteine hinter uns«, beschreibt Geschäftsführer Volkmar Triebel die Entwicklung. Seine Druckerei Printpark existiert seit knapp 110 Jahren, er selbst ist seit 20 Jahren im Geschäft und hat das Unternehmen erfolgreich in das neue Druckzeitalter geführt. Dazu gehören vor allem der Ausbau beim Digitaldruck und die digitale Veredelung. In Kombination mit dem Offsetdruck gilt Printpark mit seinem umfangreichen Angebot bei der hybriden Druckproduktion als führender Dienstleister im Raum Karlsruhe.

Mit Optik und Haptik punkten: griffig oder glatt, matt oder glänzend, Goldeffekte oder knallige Lackfarbe? Es sind die Beschaffenheit des Materials und seine Verarbeitung, die bei Printprodukten den Unterschied machen und ihnen Eigenschaften verleihen, die digitale Kommunikationsmedien nicht bedienen können. »Die verschiedenen Techniken von Drucker, Mediengestalter und Buchbinder sind heute stark miteinander verknüpft. Deshalb arbeiten wir produktorientiert und legen viel Wert auf unsere Beratungsqualität und schnelle Kommunikationswege. Unsere Kunden profitieren vom Gesamtangebot einzelner Dienstleistungen aus einer Hand«, beschreibt Volkmar Triebel die Prozessveränderungen beim Drucken. Weil es bislang kein Berufsbild gibt, das innovative Techniken sowohl beim Digitaldruck als auch bei der Druckveredelung lehrt, hat sein Unternehmen hier mit den Mitarbeitern viel Know-how und Spezialwissen erarbeitet. Sleeking ist eine dieser speziellen digitalen Veredelungstechniken, mit der sich partielle Motivelemente hervorheben und Metalleffekte erzeugen lassen. Die Vorteile gegenüber herkömmlichen Verfahren sind niedrige Kosten, kleine Auflagen in schneller Zeit und die Vielseitigkeit. In Kombination mit dem Digitaldruck lassen sich beispielsweise individualisierte Einladungen drucken, bei denen die Namen hervorgehoben werden. »Die Möglichkeiten für hochwertige und besondere Printprodukte – auch mit kleineren Budgets – sind immens«, so der Printpark- Geschäftsführer.

Mehr auf: printpark.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Lesen Sie gerne weiter …

Glanz aufs Papier gebracht

Papiere leben und wirken durch ihre Verarbeitung. Was früher sehr aufwendig war, lässt sich heute mit modernsten Techniken schneller und wesentlich kostengünstiger produzieren. Das Traditionsunternehmen Printpark macht (fast) alles möglich.

Mehr Erfolg? Denken Sie einfach positiv!

Wer ihre wöchentlichen Impulse auf Facebook oder ihrer Website kennt, weiß: Die Positivstrategin Ariane Bertz hält, was ihr Markenname verspricht. Sie überzeugt Menschen davon, dass man mit einer positiven Grundhaltung auch im Berufsleben erfolgreicher ist. Ihr Fokus liegt vor allem auf Unternehmen und deren Führungskräften.

DAS SIND WIR

DSP ist eine inhabergeführte Agentur für Markenidentitäten. Seit 1961 entwickeln wir zusammen mit unseren Auftraggebern Marken- und Produkterlebnisse, die nicht nur einzigartig sind, sondern auch spürbar den Erfolg ankurbeln. Dabei sehen wir uns als strategischer und kreativer Sparringspartner auf dem Weg zu einer aussagekräftigen und emotional ansprechenden Identität.