Eine Mütterbekanntschaft, die Suche nach schönen Sachen für den Nachwuchs und eine Idee, die auch andere Eltern begeistert: Das Ergebnis aus diesem Mix nennt sich MATSCH MIT SAHNE, ein Kinderlabel, das in Karlsruhes Kreativviertel Alter Schlachthof sein Zuhause gefunden hat.

Was steckt hinter diesem auf den ersten Blick etwas eigenwilligen Markennamen? Das Label produziert Mode, Spielzeug, Accessoires und seit Neuestem auch Bettwäsche. Alle Produkte haben eines gemeinsam: Sie sind aus natürlichen, unbedenklichen Materialien (vorzugsweise weichem Musselin) gefertigt und komplett in Deutschland produziert. Und sie sind weder poppig schrill noch langweilig blassrosa oder babyblau. Ebenso wenig zieren bunte Eulen, witzige Lamas oder andere Trendmotive die Schals oder Babydecken des jungen Unternehmens.

Die Gründerinnen Mira Sturm und Pia Castell setzen bei all ihren Produkten auf ein ästhetisch schönes, aber auch ein zeitloses Design, an dem man sich nicht schon nach wenigen Wochen oder Monaten sattgesehen hat. Ihre Stoffkombinationen gibt es in Farbtönen, die sich Tinte/Kiesel, Rost/Zuckerwatte oder Senf/Matsch nennen. Je nach Laune variiert die Auswahl zwischen »sahnigen« oder eher »matschigen« Farbtönen. Matsch mit Sahne eben! Denn genau so fing es 2018 an.

Der spätere Markenname entstand noch vor der eigentlichen Unternehmensgründung, als die beiden jungen Mütter selbst auf der Suche nach passenden Outfits für ihre beiden kleinen Töchter waren und dabei feststellten, dass sie entweder beim Design oder bei der Produktion Kompromisse eingehen mussten. Also fingen die beiden an, für den Eigenbedarf Tücher und Co. zu entwickeln, die schnell auch die Aufmerksamkeit anderer Müttern erregten. Es folgten der eigene Online-Shop, die Gewerbeanmeldung, die Auslagerung der Produktion und der Einzug ins Gründerzentrum Perfect Futur.

2019 kam Julia Köhler als dritte Gesellschafterin dazu. Genau wie Mia Sturm kommt sie aus dem Marketing. Die Fachfrauen kennen sich mit digitalen Unternehmensstrategien aus, nutzen ihr Wissen fürs eigene Start-up. Auch Nähtalent Pia Castell ist eigentlich branchenfremd, vor der Elternzeit war sie Fundraiserin in einer Kultureinrichtung. Heute kümmert sie sich vor allem um die Produktion, die – wenn immer es möglich ist – von Werkstätten für Menschen mit Handicap übernommen wird. Die drei Unternehmerinnen versichern, dass ihre Produkte fair und sozial hergestellt werden. Keine Kompromisse gibt es auch bei den Öko-Tex-zertifizierten Stoffen und dem Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Alle Produkte sind handmade, produziert wird bewusst in Kleinserien: Qualität statt Massenware.

Mehr auf: matschmitsahne.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Lesen Sie gerne weiter …

Nichts als Papier

100 Prozent Papier, hochwertig und langlebig – die Notizhefte und Kalender von reinheft lassen sich mit wenigen Worten beschreiben. Sie sind eben rein von allem Überflüssigen und überzeugen dennoch durch ihr minimalistisches Design.

Kein Corporate Design ohne Schrift

Woran denken Sie, wenn man Sie nach dem Corporate Design Ihres Unternehmens fragt? Logo, Farben, Bildstil werden meist zuerst genannt. Aber zu den tragenden Säulen eines guten und konsistenten Erscheinungsbildes gehört unbedingt ein Corporate Font – die Typografie eines Unternehmens.

DAS SIND WIR

DSP ist eine inhabergeführte Agentur für Markenidentitäten. Seit 1961 entwickeln wir zusammen mit unseren Auftraggebern Marken- und Produkterlebnisse, die nicht nur einzigartig sind, sondern auch spürbar den Erfolg ankurbeln. Dabei sehen wir uns als strategischer und kreativer Sparringspartner auf dem Weg zu einer aussagekräftigen und emotional ansprechenden Identität.